Friedrichs Gartenjahr - Der Blog fuer eine gute Zeit im Garten

Hagebutten

Hagebutte-Rose-Frucht

Hagebutten, die Früchte der Rosen, sind weitere spätsommerliche Farbtupfer in unserem Garten. Besonders an wild wachsenden Heckenrosen sind Hagebutten oft zu finden. Zuerst erfreuen uns die prächtigen Blüten der Rosen, dann deren Früchte. Natürlich nur, wenn man die verblühten Rosenblüten nicht abschneidet!

Hagebutten in der Küche

Hagebutten können roh gegessen werden, nachdem die Nüsschen entfernt wurden, denn die haben Widerhaken – nicht zum Essen geeignet. Je später man sie pflückt, desto süßer sind sie. Die Früchte bleiben oft den ganzen Winter am Strauch und sind meist auch noch im Frühling nach Durchfrieren problemlos genießbar.

Das Fruchtfleisch der im Spätherbst geernteten Früchte ist süßsauer und reich an Vitaminen, insbesondere Vitamin C (Ascorbinsäure), aber auch Vitamin A, B1 und B2.

Die Früchte können zu Marmelade verarbeitet werden. Hagebuttentee ist auch bekannt, oder?

2 Kommentare zu “Hagebutten

Avatar image
Kati ist draußen on 29. September 2018 10:53

Ich liebe Hagebutten auch! Man kann sie den ganzen Winter über pflücken und einen Tee daraus machen (ein Rezept dazu hab ich auf meinen Blog gestellt). Ganz wichtig auch als Winternahrung für Vögel, deshalb hab ich in meinen Garten viele Wildrosen gepflanzt.

Liebe Grüße, Kati

Avatar image
Sherin H on 24. September 2018 11:40

Die Hagebutte – ein Alleskönner!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gartenjahr-Gartenblog

Eure Tipps sind willkommen!

Du kannst jetzt zu jedem unserer Artikel einen Tipp, eine Anmerkung oder einen Kommentar abgeben. Wir freuen uns sehr über das große Interesse an Friedrichs Gartenjahr.

Wie das funktioniert ist hier zu lesen...

Gartenjahr-Archiv