Friedrichs Gartenjahr - Der Blog fuer eine gute Zeit im Garten

Impressionen vom vergangenen Gartenjahr

Hier ein paar Impressionen des vergangenen Gartenjahres, fotografiert von Friedrich Jansenberger.


Der Frühling ist da! Zur Einstimmung noch mehr Bilder, die Freunde machen. Einfach anklicken und geniessen!

3 Kommentare zu “Impressionen vom vergangenen Gartenjahr

Avatar image
Gerald on 8. August 2012 18:29

Ich würde Schachtelhalm nehmen und daraus einen Sud machen!
😉

Avatar image
Martin Weber on 8. August 2012 16:56

Lieber Friedrich,
deine Seite ist wirklich großartig: tolle Bilder, gute Tipps und interessante Infos.
Und weil ich deine Gartenkompetenz total schätze, hätte ich eine Frage an dich, vielleicht kannst du mir ja helfen:
Ich habe auf meinem Balkon unterschiedliche Paradeisersorten, die gut gedeihen und viele Früchte tragen. Leider aber passiert es bei einem Stock, dass die Paradeiser faulen, bevor sie rot sind. Ich habe nunmehr erfahren, dass das an einem Pilz liegen könnte und dass hier Schachtelhalmsud zur Bekämpfung nützt. Stimmt das? Und wenn ja, woher bekomme ich Schachtelhalmsud?
Liebe Grüße
Martin

Avatar image
Friedrich on 9. August 2012 08:11

Hallo Martin, die Erklärung des Schadbildes ist etwas mangelhaft um dir einen genauen Tip zu geben. Du sprichst von “faulen” Früchten. Wo befinden sich diese Stellen? Wenn meist an der Unterseite der Früchte, dann handelt es sich um Blütenendfäule, sonst vermute ich die Kraut- und Braunfäule, diese geht mit welken und braunen Blättern einher. Bei der Blütenendfäule handelt es sich um Kalziummangel, weil entweder der PH-Wert des Bodens zu gering ist und die nötigen Nährstoffe nicht freigegeben werden können oder aber die Wasserversorgung schlecht war. Abhilfe schafft in diesem Fall eine leichte Kalkzugabe oder bei dieser Pflanze ein deutlich stärkeres Düngen. Sollte es sich aber um die Kraut- und Braunfäule handeln (Pilz), so mußt du alle betroffenen Blätter und Früchte der Pflanze sofort entfernen um ein Ausbreiten auf die anderen Paradeiser zu verhindern. Ist der Schaden schon zu stark, empfehle ich die Vernichtung der Pflanze. Dieses Schadbild tritt auf bei zu viel Regen, wenn die Pflanzen sehr nahe gesetzt sind und die Blätter nach dem Regen nicht abtrocknen können. Es gibt resistente Sorten oder man stärkt die Paradeiser einfach mit biologischen Mitteln. (Diverse Suds und Tees aus Brennessel oder Schachtelhalm – man bekommt in vielen Fällen solche Präperate auch im Gartenfahhandel als Konzentrat oder man sammelt die Pflanzen selbst und setzt sie nach Rezept an.) Wer sich selbst was Gutes tun möchte, sollte von einer chemischen Behandlung absehen. Biologisch gärtnern heißt auch: Verluste hinnehmen.
Liebe Grüße
Friedrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gartenjahr-Gartenblog

Eure Tipps sind willkommen!

Du kannst jetzt zu jedem unserer Artikel einen Tipp, eine Anmerkung oder einen Kommentar abgeben. Wir freuen uns sehr über das große Interesse an Friedrichs Gartenjahr.

Wie das funktioniert ist hier zu lesen...

Gartenjahr-Archiv