Friedrichs Gartenjahr - Der Blog fuer eine gute Zeit im Garten

Kiwano, die Stachelgurke

Kiwano im Herbst 2014Ich habe es gestern angesprochen: Die Gurken mochten das Wetter 2014 auch nicht und haben uns vorzeitig… verlassen. Doch siehe da: Einer Rarität, der Kiwano, (auch Stachelgurke oder Horngurke genannt) hat der Regen nicht geschadet! Die Pflanze haben wir zusammen mit den anderen Gurken gepflanzt, und zuerst wollte sie nicht so recht.

Extravagante Früchte der Kiwano

Sie hat ovale Früchte, wie eine kurze Gurke, aber mit vielen stumpfen Dornen. Angreifen mag ich sie nicht gerne, Kiwanos sind aufgrund der Dornen sehr wehrhaft! Reif sind die Früchte angeblich hellgelb-rötlich-orange, aber noch ist es nicht so weit. Wir hoffen, daß sie noch nachreifen, falls dem so ist folgt noch ein weiterer Beitrag. Das Fruchtfleisch wird dann smaragdgrün bis gelbgrün sein, fruchtig und mild. Die Kiwano wird roh gegessen. Die Früchte sind monatelang bei Raumtemperatur haltbar und werden daher auch zur Dekoration verwendet. DAS kann ich mir gut vorstellen!

Der orange Blickfang im Bild oben ist übrigens eine Melanzani, leider wird sie nicht mehr größer. Was soll ich sagen: Das Wetter!

Und weil die Zucchini sich im Bild gestern so gut gemacht hat, habe ich sie auch noch einmal abgelichtet, gemeinsam mit den Kiwanos, aber ohne Frosch.

😉

Kiwano und Zucchini im Herbst 2014

3 Kommentare zu “Kiwano, die Stachelgurke

Avatar image
Barbara on 6. März 2015 14:10

Hallo Gerald, Ich werde heuer auch Kiwano ausprobieren. Hast Du sie vorgezogen? Wenn ja, wann? Und wann ist sie dann ins Freiland gekommen? Danke und auf ein erntereiches Gartenjahr.

Avatar image
Gerald on 6. März 2015 22:53

Hallo Barbara, wir haben letztes Jahr eine kleine Pflanze in einem Gartencenter gekauft. Die hat uns auf dem Foto sehr gut gefallen, und ich kannte sie nicht. Die Früchte sind sehr dekorativ, aber leider nie reif geworden. Mal sehen, welche Pflanzen wir dieses Jahr kennenlernen. Liebe Grüße! Gerald

Avatar image
Veronika S. on 16. Oktober 2014 11:00

Liebe Gartenfreunde!
Staune über Eure heurige Gemüseernte!
Kiwano, die Stachelgurke, kannte ich gar nicht!
Herzlichen Glückwunsch zu Eurem Mut, seltenes Gemüse zu pflanzen und
bis zur Ernte richtig zu pflegen!
Liebe Grüße
Veronika S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gartenjahr-Gartenblog

Eure Tipps sind willkommen!

Du kannst jetzt zu jedem unserer Artikel einen Tipp, eine Anmerkung oder einen Kommentar abgeben. Wir freuen uns sehr über das große Interesse an Friedrichs Gartenjahr.

Wie das funktioniert ist hier zu lesen...

Gartenjahr-Archiv