Friedrichs Gartenjahr - Der Blog fuer eine gute Zeit im Garten

Die beste Himbeere – aus Großvaters Zeit

Die gelbe Himbeere mit süßem und ganz intensivem HimbeergeschmackSehr ungewöhnlich, den meisten unbekannt aber trotzdem die beste Sorte: Die gelbe Himbeere. Sie ist so unglaublich süß und schmeckt ganz intensiv nach Himbeeren, fast schon wie ein Konzentrat. Unsere Gäste verschmähen sie regelmäßig, denn sie glauben sie wäre noch nicht reif. Diese Sorte ist ein Altbestand aus Großvaters Zeit und von der Pflege etwas anders als moderne Sorten.

Die Pflege:

Moderne Himbeersorten fruchten auf den neuen Trieben, sie werden daher im Vorherbst bodennah zurück geschnitten und treiben im Frühjahr neu aus. Das hat den Vorteil, daß sich die gefürchtete Rutenkrankheit nicht auf neue Triebe übertragen kann. Bei alten Sorten hingegen fruchten die Beeren – so wie Brombeeren – an den einjährigen Trieben. So werden jedes Jahr im Herbst nur die getragenen Ruten entfernt und die jungen Triebe bilden im nächsten Jahr die Früchte. Würde man diese auch schneiden, so hätte man ein Jahr keine Ernte. Der Mehraufwand wird allerdings mit einem unglaublichen Geschmack belohnt.

Ein Kommentar zu “Die beste Himbeere – aus Großvaters Zeit

Avatar image
Susanne on 1. Oktober 2012 10:57

Danke für den interessanten Beitrag. Mir waren gelbe Himbeeren bisher auch unbekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gartenjahr-Gartenblog

Eure Tipps sind willkommen!

Du kannst jetzt zu jedem unserer Artikel einen Tipp, eine Anmerkung oder einen Kommentar abgeben. Wir freuen uns sehr über das große Interesse an Friedrichs Gartenjahr.

Wie das funktioniert ist hier zu lesen...

Gartenjahr-Archiv