Friedrichs Gartenjahr - Der Blog fuer eine gute Zeit im Garten

Gründüngung im Herbst

Gründüngung im HerbstUnsere Kartoffelernte 2013 war ja sensationell gut! Einer der Gründe: Wir haben den Boden vorher gut darauf vorbereitet, in dem wir ihn aufgelockert und mit Hornspänen und Steinmehl gedüngt haben. Und etwas Glück gehört natürlich auch dazu!

Erdäpfel sind Starkzehrer und nehmen dem Boden viele Nährstoffe – wir werden deshalb nächstes Jahr die Kartoffel an einer anderen Stelle anbauen. Zusätzlich wollen wir das ehemalige Stück Erde auch wieder „pflegen“! Die Lösung:

Gründünger

Dieses Jahr, es war Anfang September, haben wir im freistehenden, ehemaligen Kartoffelfeld einen Gründünger ausgebracht. Das sind Pflanzen, die noch im Herbst austreiben, den Boden auflockern, beim ersten Frost absterben und über den Winter verrotten. Damit geben Sie dem Boden wieder Nährstoffe fürs Frühjahr. In der Bildergalerie sieht man diese Entwicklung: Der Boden wird aufgelockert, der Gründünger ausgebracht und etwas mit Erde bedeckt, dann noch gegossen.

Die Pflanzen haben etwa 20 Tage von der Aussaat bis zur kleinen Pflanze gebraucht, bei gutem Wetter geht das aber schneller.

2 Kommentare zu “Gründüngung im Herbst

Avatar image
Bernhard on 4. März 2014 11:10

Hallo! Von Gründüngung habe ich auch schon gehört, das ist eine ganz tolle Sache. Selber habe ich es einmal mit Roggen probiert – sehr effizient und im Frühling super schön, allerdings verrotet der nicht von allein, man muss ihn mähen/abschneiden (und kann ihn dann direkt zum Mulchen weiterverwenden…).
Was genau habt ihr da gesät??
lg, Bernhard

Avatar image
Friedrich on 5. März 2014 13:45

Wir haben mit Lupinen gedüngt, die sind nicht winterhart und werden daher im Frühjahr in den Boden eingeackert, wo sie den gebundenen Stickstoff wieder an die Erde abgeben und so als Dünger fungieren. So können wir Ende März das Beet wieder nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gartenjahr-Gartenblog

Eure Tipps sind willkommen!

Du kannst jetzt zu jedem unserer Artikel einen Tipp, eine Anmerkung oder einen Kommentar abgeben. Wir freuen uns sehr über das große Interesse an Friedrichs Gartenjahr.

Wie das funktioniert ist hier zu lesen...

Gartenjahr-Archiv